Social Media Trends 2021 – 6 spannende Trends für dieses Jahr!

vonkreativkarussell GmbH
Das Jahr 2020 hat viele Entwicklungen und Veränderungen für uns bereitgehalten. Vor allem der allgemeine Umgang mit den digitalen Medien hat durch Homeoffice und E-Learning im Zuge der Corona-Pandemie seinen bisherigen Höhepunkt erreicht. Neue Medienformate sind entstanden und bereits etablierte soziale Netzwerke haben sich durch neue Funktionen weiterentwickelt und neue Hypes ausgelöst. Und auch in diesem Jahr wird auf den Social- Media Plattformen einiges passieren. Was sich genau ändert und wie dich die einzelnen Features nach vorne bringen, erfährst du in diesem Beitrag.

1. Remixing

In den letzten Jahren haben sich in der Welt der digitalen Medien besonders die Sozialen Netzwerke im Hinblick auf neue Funktionen sowie Verbesserungen der bisher bestehenden Features stetig weiterentwickelt. Besonders seit letztem Jahr gilt TikTok auch in Deutschland als neuer Star am Social Media Himmel und entwickelte sich überwiegend bei der jüngeren Generation zu einer der beliebtesten Apps und zeitgleich zu einer Konkurrenz für Instagram & Co. Mit TikTok haben Nutzer die Möglichkeit, Musik und Tanz in kurzen Clips zu vereinen, woraus sich schnell der neue Trend des Remixing ableitete. Instagram hat diesen Hype um TikTok schnell erkannt und bereits im letzten Jahr die eigene App um die Funktion Instagram Reels, bei der ebenfalls kurze Tanz- und Musikclips hochgeladen werden, erweitert. Bei Usern können mit Video-Content generell mehr Aufmerksamkeit und mehr Emotionen geweckt werden, als mit reinem Bild-Content. Was uns in diesem Jahr in Hinblick auf das Remixing erwartet, bleibt abzuwarten, aber eines ist definitiv sicher: TikTok und Instagram werden sich sicherlich wieder ein heißes Battle liefern.

2. Nostalgie-Marketing

„Früher war alles besser!“ Eine Aussage, die wohl besonders in den letzten Monaten innerhalb unserer Gesellschaft verstärkt an Bedeutung gewonnen hat. Besonders durch die Corona-Pandemie sehnen sich die meisten Menschen nach den „guten alten Zeiten“ und schwelgen in Erinnerungen an Kinder- und Jugendtage. Unternehmen nutzen diese Sehnsucht für strategische Marketingmaßnahmen, um die Vertrautheit von Altem für die Faszination vom Neuem zu bewegen. Vor allem Modetrends aus den 80-ern und 90-ern kommen mehr und mehr zurück in den Trend und ergänzt durch die Reaktivierung früherer Werbespots werden bei den Kunden emotionale und positive Erinnerungen hervorgerufen. Diese nostalgischen Marketingmaßnahmen rentieren sich für Unternehmen primär im Hinblick auf den Umsatz, da Kunden schneller auf Posts aufmerksam werden, die Emotionen in ihnen auslösen. Gleichzeitig sind User tendenziell bereit, gerade für solche bereits bekannten Produkte mehr Geld auszugeben.

3. Augmented Reality

Augmented Reality nimmt auch in den sozialen Medien einen immer größeren Stellenwert ein und findet besonders bei Unternehmen im Hinblick auf gezielte Marketingmaßnahmen immer mehr Anklang. Und dabei gilt: je kreativer die Beiträge, desto besser! Nutzer nehmen vor allem kreative Filter und Videos positiv wahr und teilen die Beiträge schneller mit ihren Freunden. Dadurch kann sowohl eine höhere User-Experience als auch eine größere Reichweite erreicht werden. Viele Unternehmen nutzen bereits beispielsweise Face-Filter und ähnliche Features bei Snapchat und Instagram, um auf neue Kampagnen oder bestimmte Produkte aufmerksam zu machen. Insbesondere mit dem neuen Mobilfunkstandardnetz 5G soll auch in diesem Jahr die Entwicklung weiter revolutioniert und die Nutzung in den sozialen Netzwerken mehr und mehr angekurbelt werden.

4. Shoppable Posts

Für 2021 solltest du dir einen Trend auf jeden Fall merken: Shoppable Posts! Instagram Shopping ist mittlerweile wohl jedem bekannt, denn auf keinem Influencer-Profil kommen wir an interessanten Produktplatzierungen, lockenden Rabattcodes, Shoppable Posts oder Buy Buttons vorbei. Und sind wir mal ehrlich: Wer lässt sich denn nicht von wahnsinnigen Angeboten und der Möglichkeit zum schnellen und vor allem einfachen Kaufabschluss direkt über die App bequem nach Hause locken? Bereits im letzten Jahr wurden 55% aller Online Käufe direkt über Social Media abgeschlossen und alleine 71% der Verbraucher nutzten soziale Medien zur Inspiration für den Kauf von jeglichen Produkten (Quelle: https://rheindigital.de/blog/2020/social-media-marketing-trends/).  Mit Hashtags oder bestimmte Kategorieseiten können wir uns vor allem bei Instagram stundenlang neue Inspirationen einholen. Und eins steht definitiv fest: Mit Facebook Shops und Produktplatzierungen bei TikTok als aufsteigende Macht, wartet besonders in diesem Jahr direkte Konkurrenz für Instagram Shopping!

5. Brand Activism

Viele Unternehmen orientieren sich ebenfalls zunehmend am Puls der Zeit. Gesellschaftliche Veränderungen, politische Ereignisse, der Klimawandel und nicht zuletzt seit 2020 die Corona-Pandemie, dominieren mehr und mehr unseren Alltag. Folglich sind Marken und Unternehmen im Sinne der Vorbildfunktion gezwungen, Themen wie ethische Gleichstellung, Umwelt- und Klimaschutz und Inklusion mehr zu thematisieren und sich auch in den sozialen Netzwerken stärker zu positionieren. Unternehmen nutzen häufig die enorme Reichweite vieler Influencer, um auf nachhaltige Produktlinien oder Stellungnahmen zu politischen Themen aufmerksam zu machen. Viele Influencer haben vorwiegend Follower aus der Generation Z oder noch jünger und somit die Möglichkeit, diese primär in ihren Ansichten zu beeinflussen. Folglich machen zahlreiche Unternehmen Gebrauch von diesem Machtpotential, um durch Authentizität langfristig mehr Käufe zu generieren. Ein bisher sehr bekanntes Beispiel aus dem letzten Jahr ist die Black Lives Matter Bewegung, zu der sich besonders Nike in den sozialen Netzwerken geäußert und sogar eine eigene Kollektion zu der Thematik gelauncht hat.

Influencer nutzen ihre Reichweite häufig auch, um Aufmerksamkeit auf negative Themen zu lenken. In den letzten Wochen thematisierten zahlreiche Influencer beispielsweise die miserablen Arbeitsbedingungen der Uiguren bei vielen großen und bekannten Marken in ihren Beiträgen. Damit appellierten sie an ihre Follower, solche Unternehmen nicht mehr zu unterstützen und ein besseres Bewusstsein für nachhaltige Arbeitsbedingungen zu entwickeln.

6. User Generated Content

Auch User Generated Content ist ein zunehmender Trend und eignet sich perfekt als strategisches Marketinginstrument, um mehr Kunden für sich zu gewinnen und diese langfristig an sich zu binden. Für Unternehmen ist besonders die kostenfreie und oftmals auch authentischere Werbung ansprechend, die von Usern selbst erstellt und in den sozialen Netzwerken hochgeladen wird. Häufig werden auf den Social-Media Plattformen Hashtags verbreitet, unter denen Nutzer unbearbeitete und realistische Bilder zu einer bestimmten Kampagne hochladen und sowohl eine bessere Glaubwürdigkeit als auch mehr Sympathie bei potentiellen Kunden erreichen. Unternehmen generieren mit dieser Methode oftmals mehr Käufe und gleichzeitig mehr Umsatz und können zudem sowohl den Traffic als auch die Verweildauer auf der eigenen Website mit User Generated Content erheblich verbessern.

Fazit

Bereits bestehende Social-Media Plattformen werden sich in diesem Jahr stetig weiterentwickeln und etablieren. Vor allem für Unternehmen bieten die vielen Funktionen einen Mehrwert und können diesen  dabei helfen, neue Kunden zu gewinnen und langfristig an sich zu binden. Zusätzlich kann der Bekanntheitsgrad einer Marke durch die Produktplatzierungen von Influencern und deren enormen Reichweite deutlich gesteigert und gleichzeitig der Umsatz gezielt erhöht werden.

Du willst mit Social Media in diesem Jahr so richtig durchstarten? Oder benötigst Unterstützung in den Bereichen Online Marketing, UX Design oder Development? Wir sind der richtige Ansprechpartner für dich! Schreib und noch heute!

 

Zurück zur Übersicht