Shopify vs WooCommerce: Welche E-Commerce-Plattform gewinnt?

Philipp Pohlmann
17.01.2024
Philipp Pohlmann

Der Zeitpunkt, einen Onlineshop zu eröffnen, ist ideal. Der E-Commerce-Umsatz lag 2022 und 2023 über 2,6 Mrd. Euro, und die Prognosen deuten auf steigende Umsätze bis 2028 hin. Die Auswahl der perfekten E-Commerce-Plattform für den eigenen Shop kann jedoch herausfordernd sein. Genau deshalb haben wir die beliebten Plattformen WooCommerce und Shopify genauer beleuchtet. Der folgende Beitrag zeigt auf, welche Unterschiede es zwischen den E-Commerce-Plattformen in Bezug auf deren Marktanteil, Kosten, Sicherheit und Bedienbarkeit gibt. So findest du genau die Plattform, die deine Anforderungen optimal unterstützt.

WooCommerce vs Shopify: Wie hoch ist der Marktanteil der beiden Plattformen?

WooCommerce und Shopify gehören zu den größten E-Commerce-Plattformen weltweit. Nach dem Stand vom 19. Dezember 2023 hat aktuell Shopify die Nase vorn. 21 % der Websites verwenden Shopify, wodurch die Plattform die meistgenutzte Lösung im E-Commerce-Bereich darstellt. Die zweitgrößte Plattform ist WooCommerce. Ganze 16 % der Webseiten verwenden WooCommerce für ihren Onlineshop. Doch auch, wenn Shopify aktuell den höheren Marktanteil hat, im Businessbereich haben beide Plattformen ein hohes Wachstumspotenzial.

Ein Blick über den Markt hinaus verrät, wie viele Websites die jeweiligen Plattformen für ihren Onlineshop nutzen. 2,5 % der beliebtesten Websites (Top 1 Million Websites) nutzen Shopify. WooCommerce kommt an zweiter Stelle auf 1,99 %. Betrachtet man die Google Trends zu beiden Plattformen, wird ersichtlich, dass beide in den vergangenen fünf Jahren starke Schwankungen hinnehmen mussten. Dennoch darf sich Shopify über deutlich mehr Suchanfragen freuen als WooCommerce.

Marktanteile WooCommerce vs Shopify im Vergleich

Marktanteile im Vergleich

Was ist schneller: WooCommerce vs Shopify Online-Shop-Erstellung

Wer noch nie einen Onlineshop erstellt hat, setzt oftmals auf das Baukasten-Prinzip von Anbieter:innen wie WooCommerce oder Shopify. Doch wie schnell kann ein Shop mit den jeweiligen Plattformen erstellt werden, wie viel Hilfe gibt es und was kannst du machen, wenn du trotzdem nicht weiter kommst? Bei der Frage Shopify oder WooCommerce gibt es deutliche Unterschiede.

Onlineshop erstellen mit WooCommerce

WooCommerce kann als Plug-in in WordPress eingefügt werden. Wer noch keine WordPress-Website hat, muss also zuerst eine erstellen. Zudem musst du selbst fürs Webhosting sowie den Domainnamen sorgen. Dadurch können unter Umständen Zusatzkosten anfallen, wie etwa für Hosting-Pakete oder die Sicherung des Domain-Namens. Wer bereits WordPress nutzt, erstellt den neuen Internet-Shop deutlich schneller mit WooCommerce. Im anderen Fall kann sich die Einrichtung deutlich verlängern.

Ein klarer Vorteil ist der einfache Einrichtungsassistent von WooCommerce, der problemlos durch die Ersteinrichtung führt. Versandmethoden, akzeptierte Währungen für Zahlungen und Zahlungssysteme lassen sich einfach auswählen und hinzufügen. Die Plattform bietet Lehrvideos an, Tutorials und hilfreiche Blogbeiträge, die bei der Erstellung helfen. Wer allerdings noch nie eine WordPress-Seite erstellt hat, muss jedoch einiges lernen, bevor es mit dem eigenen WooCommerce-Onlineshop losgehen kann.

Onlineshop erstellen mit Shopify

Geht es darum, schnell und einfach einen voll funktionsfähigen Onlineshop zu erstellen, so hat Shopify als gehostete Plattform viele Vorteile. Als Anbieter übernimmt Shopify viele der technischen Aufgaben für dich. SSL-Zertifikat, Host und Domain-Name werden bereitgestellt, was die Einrichtung deutlich erleichtert. Nachdem ein Konto erstellt wurde, kann das Theme ausgewählt und eine Domain gekauft werden. Alternativ kann der bestehende Domain-Name synchronisiert werden. Wird das Shopify Zahlungssystem verwendet, können direkt ab dem Start Kreditkarten akzeptiert werden.

Shopify vs WordPress: Wie viel Kontrolle bietet jede Plattform?

Welche Funktionen sollen im eigenen Onlineshop möglich sein und in welchem Umfang möchtest du deinen Kund:innen entgegenkommen? Es gibt zahlreiche Punkte, die bei der Erstellung eines Internetshops bedacht werden sollten. Doch nicht alle Anbieter:innen ermöglichen die Implementierung bestimmter Funktionen. Lies jetzt, wie viel Kontrolle du bei Shopify oder WooCommerce hast.

Möglichkeiten mit dem WooCommerce Plug-in

Nicht alle Nutzer:innen möchten über jeden Aspekt ihres Onlineshops selbst nachdenken oder selbst entscheiden. Falls doch, sind selbst-gehostete E-Commerce-Plattformen ein klarer Vorteil, da sie anpassbarer und flexibler sind. Im Vergleich WordPress vs Shopify bietet WordPress die flexibleren Erweiterungs- und Anpassungsoptionen.

Die Kernplattform kann mit extra Software erweitert werden. Im Verzeichnis von WordPress finden sich dafür Tausende Plugins, mit denen der eigene Shop individualisiert werden kann. Außerdem gibt es Hunderte Add-ons im WooCommerce Extensions Store. Es gibt sogar Lösungen von Drittanbietern, die integriert werden können, wie beispielsweise die beliebten CRM-Tools (Customer Relationship Tools). Es besteht sogar die Möglichkeit, selbst entwickelte Codes im Shop von WooCommerce zu integrieren. Wer sich für eine flexible Lösung interessiert, ist daher mit WordPress und WooCommerce bestens beraten.

Möglichkeiten mit Shopify

Shopify gehört zu den gehosteten E-Commerce-Anbietern. Bei der Einrichtung deines Shops kannst du daher nicht jeden Aspekt komplett selbst bestimmen, sondern bewegst dich innerhalb der von Shopify akzeptierten Software und Add-ons. Dafür gibt es eine große Auswahl an Shopify-Apps, mit welchen der Store erweitert werden kann. In einem Bereich liegt Shopify hier vor WooCommerce. Mit der Multichannel-Integration kannst du die Produkte oder Dienstleistungen aus deinem Onlineshop bei anderen Webseiten wie Instagram, Facebook, TikTok, eBay oder Walmart bewerben und sogar verkaufen. So kannst du nicht nur Leads generieren, sondern im besten Fall auch deinen Umsatz steigern.

WooCommerce vs Shopify: Wie viel kosten die Plattformen?

Bei der Frage Shopify vs WooCommerce haben die Preise und Gebühren für einige Menschen Einfluss auf die Auswahl. Je nach Größe und voraussichtlichem Umsatz des eigenen Onlineshops ist die Frage nach dem Kostenvergleich für viele Nutzer essenziell. Shopify bietet aktuell vier unterschiedliche Tarif-Varianten in Deutschland an. Zu diesen gehören:

  • Basic Shopify für 36 EUR pro Monat
  • Shopify für 105 EUR pro Monat
  • Advanced Shopify für 384 EUR pro Monat
  • Shopify Plus ab $2000 pro Monat

Als Kund:in kannst du auch alternative und langfristige Pläne zu anderen Konditionen wählen. Je nach Länge des Vertrags profitierst du von 10 %, 20 % oder 25 % Rabatt. Zu den Monatsgebühren kommen zusätzliche Gebühren für jede Transaktion. Wie hoch diese im einzelnen ausfallen, hängt vom jeweiligen Plan ab.

Wir vom kreativkarussell sind eine offizielle Shopify-Partneragentur. Bei Fragen zu den verschiedenen Tarifen, zu deinen Möglichkeiten oder bei Problemen mit deinem Shop stehen wir dir daher jederzeit zur Verfügung. Gerne übernehmen wir auch die Einrichtung für dich oder begleiten dich bei jedem Schritt deiner Entwicklung. Wenn du dein Business also auf die nächste Stufe heben willst, dann kannst du bei uns einen Beratungstermin vereinbaren.

Die Preisfrage bei WooCommerce gestaltet sich etwas komplexer. Die Kernsoftware von WordPress sowie das Plug-in von WooCommerce können kostenfrei heruntergeladen werden. Darüber hinaus gibt es eine Reihe gebührenfreier Themes und Plug-ins im WordPress-Repository. Auch auf der Internetseite des Anbieters findest du eine kompakte Auswahl an kostenlosen Themes. Einige Premium-Erweiterungen und Themes musst du allerdings extra bezahlen. Hinzu kommen die Kosten für einen Domainnamen und den Host.

Die verschiedenen Auswahlmöglichkeiten und Erweiterungen machen es kompliziert, genaue Gebühren und Kosten anzugeben. Die immense Auswahl an kostenfreien und Premium-Erweiterungen ermöglicht es, deinen WooCommerce-Shop so preiswert oder kostspielig zu gestalten, wie du willst. Solltest du Fragen zu den für dich wahrscheinlichen Kosten haben oder dich gerne von unseren Web-Expert:innen beraten lassen, dann kontaktiere uns einfach. Unser Team hilft dir gerne weiter.

WooCommerce vs Shopify: Wie sicher ist jede Plattform?

Bei der Frage Shopify vs WooCommerce kommt es selbstverständlich auch auf die Sicherheit der E-Commerce-Plattformen an. Egal ob Dropshipping Business oder Vermittler, betreibst du deinen eigenen Online-Shop, hast du Zugang zu den sensiblen Daten deiner Kund:innen. Die Daten von Debitkarten, Kreditkarten und Bankdaten machen deinen Shop aber auch zu einem beliebten Ziel für Hacker.

Betreibst du deinen Shop mit Shopify, ist der Anbieter auch für die Sicherheit deiner Webseite verantwortlich. Als gehostete E-Commerce-Plattform verfügt Shopify über bedeutende Sicherheitsfunktionen wie ein SSL-Zertifikat. Deine User:innen sehen durch das symbolische Vorhängeschloss, dass deine Seite mit dem kryptografischen Schlüssel gesichert ist. Das Zertifikat ist für viele Menschen gleichbedeutend mit Sicherheit und Vertrauenswürdigkeit. Ein Umstand, der auch für die Kundenbindung und den Umsatz entscheidend ist.

Bei der Frage Shopify vs WordPress und WooCommerce Plug-in in Bezug auf die Sicherheit hat WordPress das Nachsehen. Sicherheitsstandards sind nicht direkt im WooCommerce-Plug-in integriert, sondern müssen zusätzlich installiert werden. Die Auswahl zusätzlicher Plug-ins sowie deren Konfiguration kann allerdings mühselig und aufwendig sein. Hinzu kommen weitere Kosten für die Sicherheit oder spezielle Zertifikate. Diese Maßnahmen sind jedoch unerlässlich, wenn du deinen Shop und deine Kunden vor digitalen Angriffen und Hackern schützen möchtest.

Shopify vs WooCommerce: Onlineshop erstellen mit einem kompetenten Partner

Sowohl WordPress mit dem WooCommerce Plug-in als auch Shopify haben ihre Vor- und Nachteile. Als einfaches Rundum-System mit vielen Vorzügen ermöglicht Shopify einen schnellen und einfachen Start für dein Online-Business. Geht es dir vor allem um eine kostengünstige Lösung mit individuellen Anpassungsoptionen, dann ist WooCommerce ideal für dich. Wofür auch immer du dich entscheidest, wir vom kreativkarussell beleben seit Jahren das Online-Business unserer Kunden und Partner.

Als Team gestalten wir gemeinsam deinen Onlineshop oder helfen wir bei deinem Online-Marketing-Auftritt. Egal, ob du dein Dropshipping Business aufs nächste Level bringen möchtest oder mit deinem ersten Onlineshop oder als Vermittler tätig werden willst, wir helfen dir, im Netz sichtbar zu werden, Leads zu generieren und deine Kunden an dich zu binden. Unsere kompetenten Teammitglieder stehen dir dabei mit Rat und Tat zur Seite, egal ob du einen Shopify-Onlineshop oder einen WooCommerce-Onlineshop eröffnen oder verbessern möchtest. Vereinbare einen Beratungstermin mit uns und überzeuge dich selbst davon, wie gut wir zusammenarbeiten können.

Google stars

Das sagen unsere Kunden

Susanne Weber
vor zwei Monaten
Ich habe dieses Team als ein nettes, junges dynamisches Trio kennengelernt, die wissen von was Sie sprechen und halten es auch ein. Weiter so.
Mario Amthauer, aporadix GmbH
vor fünf Monaten
Wir arbeiten seit über 5 Jahren mit Kreativkarussell in einer Kooperation zusammen. Ein tolles, kreatives Team – super kompetent und dazu mega freundlich. Wir freuen uns auf eine weitere starke Zukunft!
Stephan Iwe
vor fünf Monaten
Tolles Team, toller Chef, sehr professionelle Arbeiten. Ich arbeite sehr gern mit dem Team von KreativKarussell. Macht immer wieder Spaß. 5 Sterne und Daumen hoch für KreativKarussell aus Brilon.

Jetzt beraten lassen

Sichere dir jetzt dein Angebot oder ein unverbindliches Beratungsgespräch.

Jetzt Termin vereinbaren Zum Kontaktformular
Oliver Vogel
Oliver Vogel
Geschäftsführer / Gründer