LinkedIn Ads: Die Werbemöglichkeiten im beliebten Business-Netzwerk

vonLisa Volpert
Alle 7 Sekunden registriert sich ein neuer Nutzer über LinkedIn – Nein, nicht um sich zu verlieben, sondern um selbst Teil des stetig wachsenden Business-Netzwerks zu werden. 675 Millionen Menschen nutzen LinkedIn weltweit, davon allein 14 Millionen im DACH-Raum (Stand 02/2020). LinkedIn ist ein persönliches Netzwerk, wird aber auch von mittlerweile 30 Millionen Unternehmen genutzt. Die Kombination aus Unternehmensauftritt und persönlichem Account macht den Reiz und die Stärke von LinkedIn aus.

LinkedIn Ads werden als Alternative zu Google oder Facebook Ads immer beliebter – aus gutem Grund! Die Plattform LinkedIn hat sich als Karrienetzwerk längst etabliert und ist im gesamten Business-Bereich der absolute Spitzenreiter der Sozialen Netzwerke. Inzwischen ist LinkedIn eines der größten und erfolgreichsten Job-Portale der Welt. Die Nutzer der Plattform können sich mit Kunden, alten Schulfreunden oder anderen Unternehmen vernetzen und somit wichtige Kontakte knüpfen. Seit geraumer Zeit bietet LinkedIn nun auch die Möglichkeit, Werbeanzeigen zu schalten mit denen man auf sein Unternehmensprofil aufmerksam machen kann. Diese Werbeanzeigen bieten sogar garantierte Ad-Impressions. Beim Erstellen der Anzeige kan man bereits genau sehen, wie groß das Publikum ist, das erreicht wird bevor man auch nur einen Cent bezahlt hat. Da stellt sich natürlich die Frage, ob das überhaupt funktioniert. Nach eigenen Angaben von LinkedIn wird Content, der auf diese Weise verbreitet wird, 15-mal häufiger interagiert als z.B. mit klassischen Stellenausschreibungen.

Wir möchten in diesem Beitrag einen kurzen Überblick über die sogenannten Self-Service-Werbeoptionen und Dynamic-Ads auf LinkedIn aufzeigen. Die jeweiligen Anzeigen werden mit dem Kampagnen-Manager erstellt, bearbeitet und vorausgeplant. Die einzigen Vorraussetzungen um Werbeformate zu nutzen, sind eine Unternehmensseite, die über das LinkedIn Marketing Solutions Portal eingerichtet wird und ein Werbekonto.

LinkedIn Werbung: Die Möglichkeiten im Überblick

Sponsored Content

Mit Sponsored Content teilt man bereits bestehende Inhalte auf der Unternehmensseite mit ausgewähltem Zielpublikum und verbreitet diese gezielt. Die Anzeigen erscheinen im News-Feed und rechts auf der Desktop-Homepage. Somit wird ein größeres Publikum erreicht, als es organisch möglich wäre. Ebenso wird mehr Reichweite für eure Inhalte und mehr Klicks für eure Unternehmensseite generiert.

Textanzeigen

Textanzeigen sind ein schneller und einfacher Einstieg. Das Budget, sowie die Zielgruppe selbst wird festgelegt und die Conversions verfolgt. Damit wird eine Steigerung der Besucher auf der Unternehmensseite erreicht. Die Anzeigen erscheinen auf der LinkedIn-Homepage, auf persönlichen Profilseiten unter „Anzeigen, die Sie vielleicht interessieren“ oder als Textlink-Anzeige ganz oben auf der Seite.  Vor allem für Stellenangebote sind Textanzeigen ein geeignetes Mittel.

Sponsored InMail

Es können auch personalisierte Nachrichten, Einladungen oder zielgerichtete Werbung an ausgewählte Nutzer versenden werden. Das ist über den LinkedIn-Mail-Client möglich. Für alle, die auf eine persönliche Ansprache setzen, um die Conversion-Rate zu erhöhen, kann dies eine gute Möglichkeit sein. Die Empfänger erhalten InMails nur, wenn sie gerade auf LinkedIn aktiv sind. Die Nachricht wird somit eher wahrgenommen und die Interaktion der Nutzer steigt.

LinkedIn Ads

Videoanzeigen

Online Videos sind eine der am schnellsten wachsenden Medien im Bereich Online Marketing. Komplizierte Inhalte werden schnell und einfach erklärt. Videoinhalte sind knapp 9-mal so effektiv wie Textanzeigen. Die Nutzer können sich auch noch nach 72 Stunden an 95% des Inhaltes erinnern, da Videos leichter zu konsumieren sind. Im Vergleich dazu liegen reine Textanzeigen bei 10%. Insbesondere im B2B-Bereich helfen Videos, Produkte und Dienstleistungen besser zu präsentieren.

Dynamic Ads

LinkedIn Profildaten werden dazu genutzt, die Anzeigen automatisch personalisiert und damit gezielter auszustrahlen. Der Vorteil dabei ist, dass die Kampagnen sehr schnell eingerichtet werden und eine große Zielgruppe angesprochen wird. Durch das Personalisieren der Anzeigen ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, dass diese die Nutzer auch ansprechen und inhaltlich aufgenommen werden. Sie erscheinen auf der LinkedIn-Desktopseite und sind darauf ausgerichtet, höheren Traffic und Conversions zu generieren.

Fazit

LinkedIn bietet vielfältige Möglichkeiten seinen Content ansprechend und zielgerichtet zu bewerben. Inhalte und Geschäftskontakte werden dadurch, dass LinkedIn als Business-Netzwerk bekannt ist, direkt innerhalb der eigenen Branche ausgetauscht. Vor allem im B2B-Bereich sind die LinkedIn-Ads eine sinnvolle Strategie, sowohl die Markenbekanntheit zu steigern als auch wertvolle Leads zu generieren.

Zurück zur Übersicht