Wie funktioniert SEO? So verbessern Sie Ihr Google Ranking!

vonTeam Onlinemarketing
Jeder will es, aber nicht jeder schafft es: In Suchmaschinen auf dem ersten Platz gefunden zu werden, um potenzielle Kunden auf sich aufmerksam zu machen. Mit der richtigen Google Suchmaschinenoptimierung können Sie ihr Ranking verbessern! Hier finden Sie alle SEO Tipps.

Suchmaschinen haben neben ihren bezahlten Anzeigen, auch eine unbezahlte organische Suchanzeige – auch hier ist das Ziel so weit oben wie möglich ausgestrahlt zu werden. Um das zu ermöglichen braucht es eine gute SEO Strategie. Da Google der Marktführer bei den Suchmaschinen mit einem Anteil von 92 % aller durchgeführten Suchanfragen ist, wird sie im Folgenden als Beispiel genannt, alle SEO Tipps sind aber auch auf andere Suchmaschinen übertragbar.

Da das Thema sehr breit aufgestellt ist, wird es eine SEO Magazinreihe von uns geben. In dem heutigen Beitrag geht es um wichtige Grundlagen und den Vergleich von SEA und SEO.

# Was bedeutet SEO?

Als SEO (Search Engine Optimization) – oder auf Deutsch Suchmaschinenoptimierung – werden alle Maßnahmen bezeichnet, die dazu führen sollen, dass die organische Platzierung einer Website verbessert und dadurch mehr Reichweite generiert wird.

# SEO vs. SEA?

SEO und SEA sind beides entscheidende Werkzeuge für das Ranking einer Seite in Suchmaschinen. Beide verfolgen das Ziel die Google Suchergebnisse zu verbessern. Die obersten Google Positionen sind sehr erstrebenswert, da dort der Traffic und die CTR viel höher sind. Weiterhin schauen sich die wenigsten Nutzer Seite 2 – 3 bei einer Suchanfrage an, von den weiteren Seiten ganz zu schweigen. Deswegen ist ein Platz auf Seite 1 sehr attraktiv.

Für welches Instrument des Suchmaschinenmarketings sollten Sie sich entscheiden?

SEO (Suchmaschinenoptimierung) braucht Zeit und ist eher langfristig ausgerichtet. Es wird ungefähr 6 oder sogar 12 Monate betrieben, bevor aussagekräftige Ergebnisse vorhanden sind. Für Saisonprodukte ist SEO damit weniger geeignet, da die Maßnahmen vermutlich erst wirken, wenn die Aktion schon vorbei ist.

SEO ist grundsätzlich kostengünstiger, da für den Klick auf das Ergebnis an sich keine Kosten anfallen. Dafür gibt es keine Garantie, dass die Maßnahmen wirklich wirken. Aus diesem Grund und da sich die Logarithmen der Suchmaschinen ständig weiterentwickeln, handelt es sich bei SEO um einen Entwicklungsprozess und sollte professionell betreut werden. Ist erstmal ein sehr guter Rang bei Google erreicht, wirken diese Maßnahmen oft jahrelang und müssen nur aktualisiert werden. Ein weiterer Vorteil von SEO ist, dass allgemein betrachtet organische Anzeigen häufiger angeklickt werden, als bezahlte.

SEA (Suchmaschinenwerbung) zeigt schnell Resultate und kann deswegen als kurzfristige Maßnahme bezeichnet werden. Die Möglichkeiten sind hierbei sehr vielfältig und können beispielsweise die Bekanntmachung einer Marke oder die Bewerbung bestimmter Produkte und Inhalte einschließen. Der Vorteil ist die ständige Nachprüfbarkeit der Ergebnisse und die Kostenkontrolle. Außerdem ist es möglich gezielt in Wunschregionen Anzeigen zu schalten. Hat der Nutzer eine gezielte Kaufabsicht, werden häufiger bezahlte Anzeigen angeklickt. Aber auch SEA bedarf einer kontinuierlichen Betreuung und sollte den Profis überlassen werden.

An dieser Gegenüberstellung wird deutlich, dass SEO und SEA idealerweise ergänzend genutzt werden, um sowohl bezahlt als auch organisch das beste Google Ranking zu erzielen. Beides sollte zielgerichtet und optimiert eingesetzt werden, um die besten Ergebnisse zu erzielen. Auch deswegen lohnt sich ein professionelles SEO und SEA. Gemeinsam erzielen diese beiden Instrumente eine höhere Sichtbarkeit, mehr Traffic und Leads.

#Strategisches Vorgehen

Eine SEO Strategie beinhaltet, dass Sie methodisch mit einem für Ihre Zielsetzung passenden Konzept vorgehen. Mit Hilfe der Strategie soll der Blick der Nutzer auf Ihre Seite gerichtet werden. Dazu ist es unerlässlich seine Zielgruppe zu kennen. Denn, die Seiten, die am besten zum eingegebenen Keyword passen, werden von Google ganz oben ausgestrahlt.

Zunächst sollte dazu die eigene Website betrachtet werden, um diese zu bewerten. Ist für den Nutzer direkt erkennbar, welches Ziel ich erreichen möchte? Ist die Seite für alle verständlich?

Das wichtigste Kriterium für ein gutes Ranking ist: Der Nutzer steht im Vordergrund!

Sind meine Ziele oder Hauptprodukte nicht sichtbar, sollte auf jeden Fall ein Ziel definiert werden.

Im Anschluss kann eine Wettbewerbsanalyse durchgeführt werden, um zu schauen mit welchen Keywords die Konkurrenten ranken. Unter Millionen von Seiten, wollen alle den ersten Rang bei der Suchanzeige erhalten. Deswegen ist es essentiell eine Nische zu finden, um sich von den anderen abzusetzen.

Anschließend sollte eine ausführliche Keyword-Strategie erstellt und der Content dementsprechend überarbeitet werden.

Näheres dazu werden wir euch in unserem zweiten Teil unserer SEO-Reihe vorstellen.

#Resümee 

Schon jetzt ist erkennbar, dass die Chancen, welche SEO bietet nicht ignoriert werden sollten. Gemeinsam mit SEA wird somit eine ideale Internetpräsenz geschaffen.

Sie haben Fragen zu SEO? Melden Sie sich gerne bei uns.

Zurück zur Übersicht