Werben auf YouTube – Anzeigenformate & Zielgruppen richtig einsetzen

vonLisa Volpert
Wer kennt YouTube heutzutage nicht? Viele haben es vielleicht nur schon mal gehört, für andere ist es nicht mehr wegzudenken. Egal ob man es nutzt, um zuhause Musik im Hintergrund zu hören, sich schnell ein nützliches Tutorial anschaut, weil mal wieder das Spiegelei in der Pfanne angebraten ist oder die obligatorischen Katzenvideos. YouTube ist die beliebteste Videoplattform weltweit.

YouTube wurde im Jahre 2005 als eine offene Plattform gegründet, bei der jeder Nutzer dazu berechtigt ist etwas hochzuladen. Jede Minute werden heutzutage 500 Stunden Videomaterial hochgeladen! Die Anzahl der weltweit aktiven Nutzer beläuft sich auf über 2 Milliarden pro Monat! Diese Reichweite kann für das Online-Marketing optimal genutzt werden. Mit der richtigen Strategie kann YouTube-Werbung sehr erfolgreich sein.

Wenn sich Nutzer ein Video auf YouTube anschauen, sind sie sehr aufmerksam und involviert: 95 % der gestreamten Videos werden angeschaut und ebenfalls 95 % der Videos werden mit Ton abgespielt. Im Hinblick auf Werbeformate spielt dies eine wichtige Rolle: YouTube stellt eine einzigartige Gelegenheit für Werbetreibende dar, Menschen genau dann zu erreichen, wenn sie besonders aufmerksam und involviert sind – anders als bei der TV-Werbung oder klassischen Medien wie Zeitungen. Bei Jugendlichen ist YouTube sogar die beliebteste Video-Plattform – vor Whatsapp, Instagram, Netflix und Co.

Video-Werbung auf YouTube schalten

Ihr wollt Werbung auf YouTube schalten, um dieses große Potenzial zu entdecken? Dann geben wir euch zunächst einen Überblick über die Anzeigenformate.
Insgesamt gibt es derzeit auf YouTube 6 Wege, die sich alle in ihrer Funktion unterscheiden:

Display-Anzeigen 

Geräteübergreifende Tages-Festplatzierung auf YouTube. Dieses Format dient zum massiven Reichweitenaufbau innerhalb von nur 24h. In dieser Zeit können bis zu 70 Millionen Anzeigenschaltungen ausgelöst- und dabei 13 Millionen Nutzer erreicht werden. Die Kosten für dieses Format liegen bei 151.000 Euro pro Tag, wenn man das Komplettpaket bucht.

In-Stream-Anzeigen

Diese Anzeigen werden zu Beginn oder innerhalb eines Videos abgespielt und können nach 5 Sekunden übersprungen werden. Man zahlt nur für Nutzer, die die ganze Anzeige gesehen haben oder mindestens 30 Sekunden. Sehr bekanntes Format, welches keine Limitierung der Anzeigendauer hat. Bezahlt wird hier nur, sobald der Nutzer das Video ganz schaut, länger als 30 Sekunden oder mit dem Video interagiert (Klick):

In-Display-Anzeigen

Werden über den Suchergebnissen oder neben vorgeschlagenen Videos angezeigt.

Responsive-Display Anzeigen

Anzeigen, deren Größe, Design und Format automatisch angepasst werden, damit sie in die jeweilige Werbefläche passen

Overlay-Anzeigen

Sind Werbebotschaften, die halb-transparent über dem Video eingeblendet werden.

Bumper-Anzeigen

YouTube Bumper Anzeigen sind 6-sekündige Videos und können nicht übersprungen werden. Diese kosteneffizienten 6 sekündigen Videoanzeigen, die Ihre Botschaft verstärken und/oder Ihre Reichweite vergrößern, sind technisch auf hohem Niveau. Sie richten sich nach dem Such- und Nutzerverhalten der Nutzer:

Video-Remarketing

Remarketing Anzeigen sind personalisierte Anzeigen passend auf die Interessen der User zugeschnitten, die bereits mit einem YouTube Kanal interagiert haben.

Ziele von YouTube Werbung

Insgesamt verfolgen diese Anzeigenformate sehr unterschiedliche Ziele und benötigen sehr unterschiedliche Budgets. Wichtig ist zuerst, seine Ziele zu kennen und darauf dann die Formate anzupassen. Außerdem ist die Werbebotschaft und das Video an sich essentiell: Kurze, schnelle Schnitte, ein starker Einstieg mit Hinweisen auf die Marke, sowie mehrere Höhepunkte. 

Grundsätzlich gilt hier, Aufmerksamkeit beim Zuschauer zu erregen, sodass dieser mit dem Video interagiert. Ein Vorteil besteht darin, dass dir erst Kosten entstehen, wenn die Zuschauer das Video bis zum Schluss oder aber länger als 30 Sekunden geschaut haben. Schauen die User deine Video-Werbung, so wird die gesammelte Anzahl automatisch auf deine eigentlichen Video-Views dazugerechnet. Das führt zu einem positiven Effekt für die organischen Sichtbarkeit deines Videos.

Zielgruppen auf YouTube

Welche Zielgruppen können wir mit YouTube ansprechen und definieren?
Folgende Zielgruppen gibt es bei YouTube, die sich wie folgt in die Funnel-Bereiche einordnen lassen:

Generell gilt es erst mal zu verstehen, was ich genau auf YouTube erreichen möchte und welche Zielgruppe angesprochen werden soll. Wo befindet sich meine Zielgruppe bzw. an welchem Punkt will ich diese abfangen? Die relevante Zielgruppe wird wie bei einem Trichter (Funnel) hinsichtlich ihrer bisherigen Kontakte zum Unternehmen einsortiert. Hier gilt es zwischen dem oberen Funnel (Ziel: Bekanntheit der Marke / des Produktes steigern), dem mittleren Funnel (Ziel: Kaufbereitschaft) und dem unteren Funnel (Ziel: Aktion / Kauf) zu unterscheiden.

Außerdem besteht die Möglichkeit, gezielt Werbung auf bevorstehende oder bereits geschehene Lebensereignisse auszurichten. Google erkennt anhand des Such- und Nutzerverhaltens, ob Nutzer sich vor oder nach einem bestimmten Lebensereignis befinden. Diese können sein:

  • Universitätsabschluss
  • Umzug
  • Hochzeit
  • Kauf einer Wohnung
  • Renovierung einer Wohnung
  • Jobwechsel
  • Ein eigenes Unternehmen gründen
  • Ein Haustier kaufen
  • Rente

Fazit zu YouTube Ads

Insgesamt gibt es zahlreiche YouTube Anzeigenformate, die sich alle voneinander unterscheiden und unterschiedliche Ziele haben. Sind die eigenen Ziele oder die des Kunden bekannt, können daraufhin die Formate ausgewählt werden, um eine gezielte Ansprache zu ermöglichen.
Je tiefer man Nutzer im Funnel anspricht, desto einfacher ist die Zielgruppe zu monetarisieren.
Insgesamt bietet YouTube ein sehr großes Potenzial, die relevante Zielgruppe per Bewegtbild und Ton anzusprechen und eine gezielt höhere Reichweite zu generieren.

Du benötigst Unterstützung im Online-Marketing oder der Webentwicklung? Ob für dein UX Design oder die optimale Einrichtung deiner YouTube Werbung: Wir sind der richtige Ansprechpartner für dich!

Zurück zur Übersicht