Webbrowser im Vergleich – Die Suche nach dem persönlichen Favoriten

vonTeam Onlinemarketing
Wer im Internet surft, braucht einen Webbrowser. Doch welcher ist der beste Browser, oder welcher Browser ist für die eigene Verwendung am besten geeignet? Im Browser Test offenbaren sich Stärken und Schwächen der einzelnen Anbieter. Mozilla Firefox und Google Chrome sind die Marktführer, doch kleinere Browser, wie Safari, Opera, Ecosia und Chromium, versuchen aus der Masse hervorzustechen und machen den Browser Vergleich interessant. Es bleibt die Frage: Welcher Browser ist der Beste?

Die Webbrowser Marktanteile im Überblick

Ein Webbrowser Vergleich anhand der Marktanteile offenbart ein deutliches Bild: Google Chrome hat einen weltweiten Marktanteil von rund 69,6 Prozent und liegt damit an der Spitze – zumindest in diesem Sinne könnte er sich als bester Internet Browser betiteln.  An zweiter Stelle folgt Mozillas Firefox mit einem Browser Marktanteil von 8,6 Prozent. Einen ähnlichen Marktanteil kann der Safari Browser, der auf Apples Betriebssystem iOS vorzufinden ist. Dieser liegt mit 8,36 Prozent auf dem dritten Platz.
Er ist im Browser Vergleich einer der bekanntesten.
Der Internet Browser liegt mit 4,12 Prozent auf Platz vier. Ist der Internet Explorer so veraltet? Im Browser Test macht er keinen guten Eindruck. Seine gute Positionierung in den vergangenen Jahren verdankt er hauptsächlich der Tatsache, dass er auf Windows-Geräten vorinstalliert war.
Weit abgeschlagen landet Opera auf Platz Fünf. Ihm kommen lediglich 2,4 Prozent zuteil.

In diesem Browser Vergleich sind Google Chrome und Mozilla Firefox die Gewinner. Aber welcher Browser ist der beste? Sicherlich sind Browser Marktanteile nicht ausschlaggebend für den besten Internet Browser. Zumal kleineren Anbieter mit eigenen Features versuchen Nutzer für sich zu gewinnen. Ein Blick auf die Stärken und Schwächen gibt einen Hinweis auf den besten Browser.

Vor- und Nachteile der Webbrowser

Beginnen wir mit Mozilla Firefox. Durch seine Beliebtheit wird dieser häufig als bester Internet Browser betitelt. Ohne Zweifel ist dieser Browser einer der schnellsten. Zusätzlich bietet er eine hohe Anonymität – ein wichtiges Kriterium in Zeiten des Datenschutzes – und punktet mit hoher Flexibilität durch seine Plug-Ins.

Im Browser Vergleich offenbart ein anderer Browser ähnliche Möglichkeiten: Google Chrome bietet mit seiner Komptabilität und seinen Erweiterungen ebenfalls viele Möglichkeiten zur Individualisierung. Im Browser Test zeigt sich Google Chrome schlicht und modern. Anwender, die ein Android besitzen oder Gmail verwenden, freuen sich über die Möglichkeit der Synchronisierung. Ist Google Chrome demnach der beste Internet Browser? Wohl kaum, denn sein Komfort geht mit einem Verlust des Datenschutzes einher und erlaubt Google sich ein detailliertes Bild von den Nutzern zu machen. Tipp: Wer Google Chrome nutzt, doch seinen Surfverhalten von Google trennen will, sollte Chromium versuchen – beide Browser benutzten den selben Code.

Opera zeigt sich im Browser Vergleich besonders geeignet für Anwender, die viel Wert auf Sicherheit und Anonymität legen. Im Browser Test bietet er als einziger einen VPN, Werbeblocker und Schutz vor Tracking. Dies macht ihn auch für Smartphones zu einer beliebten Alternative. Der beste Browser ist er dennoch nicht, weil sein Sicherheit zu einer langsamen Geschwindigkeit führt.

Auf Apple-Geräten ist Safari bereits vorinstalliert. Er überzeugt im Browser Test mit seinem Design und Geschwindigkeit. Jedoch ist die schlechte Komptabilität mit Windows Betriebssystemen seine große Schwäche im Browser Vergleich.

Aviras Scouts bietet hohe Sicherheit, K-Meleon ein schlichtes Design zugunsten hohe Geschwindigkeiten und Vivaldi ein Entwicklerteam aus ehemaligen Opera Mitarbeitern – wer im Internet sucht, wird ein breites Angebot an Browsern vorfinden. Welcher Browser dabei gefällt liegt auch an der eigenen Philosophie: Mancher würde Ecosia den besten Browser nennen. Bei diesem werden, bei einer gewissen Anzahl an Suchanfragen, Bäume gepflanzt. Auch wenn sein Suchalgorithmus Schwächen zeigt, für Umweltschützer ist er garantiert der Beste Internet Browser.

Ist der Internet Explorer veraltet?

Durch seinen hohen Bekanntheitsgrad muss ebenfalls der Internet Explorer als bester Internet Browser geprüft werden. In der Vergangenheit erfreute er sich großer Beliebtheit, da er auf Windows-Geräten bereits vorinstalliert war. Allerdings ist der Internet Explorer veraltet: Insbesondere seine Sicherheitsmängel und seine langsame Geschwindigkeit machten ihn unbeliebt bei seinen Anwendern. Microsoft hat gehandelt und Microsoft Edge entwickelt, der moderne Schlichtheit vermittelt und durch seine Spracheingabe und Notizfunktion punktet. Doch den zweifelhaften Ruf und den Rückgang der eignen Browser Marktanteile wird das nicht ungeschehen machen.

Fazit zu dem Webbrowser Vergleich

Der Browser Vergleich zeigt, dass ist es kaum möglich ist, einen besten Browser zu betiteln. Welcher Browser der beste Browser ist, bleibt eine Frage nach dem eigenen Anwendungsbereich und Präferenzen. Es empfiehlt sich die einzelnen Alternativen zu testen, um Stärken und Schwächen zu ermitteln. Denn wenn sich auch objektive kein bester Browser finden lässt, so kann doch jeder seinen eigenen Favoriten bestimmen.

Zurück zur Übersicht