fbpx

Twitch, Youtube & Co: Livestream auf dem Vormarsch!

vonkreativkarussell GmbH
Youtuber, Twitch-Streamer und Influencer, für viele sind Sie die Fernsehstars unserer Zeit. Egal um welchen Social-Media-Kanal es sich handelt, jeder von uns ist bereits auf einen Live-Stream gestoßen. Auf Facebook und Instagram ist das Livestream-Shopping oder wie viele es auch nennen „Teleshopping für die Generation Z“ sehr beliebt. Doch besonders Plattformen wie YouTube und Twitch können durch attraktiven Live Content einen Zuwachs an Zuschauerzahlen vorweisen.

Was sind Influencer überhaupt und warum wirkt das Influencer Marketing so stark?

Ein Influencer , zu deutsch „Meinungsmacher“ ist eine Person, die über Social Media ihre Zielgruppe mit Inhalten wie Text, Bild, Audio oder Video bespielt und somit eine eigene soziale Reichweite erzeugt.  Es werden gezielt Influencer mit einer reichweitenstarken Community wie Prominente, YouTuber und noch viele weitere für Marketing- und Kommunikationszwecke eingesetzt. Zwischen den Influencern und ihren Followern besteht eine hohe Vertrauensbasis, daher gilt diese Marketingmaßnahme als sehr erfolgreich. Die Influencer bespielen viele Kanäle, in denen sie die Botschaften platzieren. Auf YouTube und Instagram ist die Marktsituation bislang am stärksten. Natürlich sind aber auch in den anderen sozialen Netzwerken wie Twitter, Snapchat oder Facebook Marketing Kampagnen zu finden.

Attraktiver Live Content: Twitch, YouTube und Facebook

Plattformen wie Twitch und YouTube sind längst Teil der Alltagskultur geworden und nicht mehr nur Gamern vorbehalten.

Was verbirgt sich hinter dem Begriff Twitch überhaupt?

Das beliebte Live-Streaming-Videoportal dient nicht nur, aber vor allem zur Übertragung von Videospielen. Wenn man einen eigenen Twitch-Account besitzt, kann mit Streamern und der Twitch Community über den Chat interagiert werden. Man folgt seinen Lieblingsstreamern und erhält Benachrichtigungen sobald sie live gehen. Es werden also Videospiele live übertragen, die der Streamer kommentiert. Man kann dann zuschauen und sich mit ihm und der Community im Chat austauschen. Twitch.tv ist aber nicht nur für Videospiele bekannt, sondern etablierte vor einigen Jahren mit „Just Chatting“ eine völlig neue Form des Streamings. Hier kommen Streamer mit ihren Fans ins Gespräch. Sie schauen sich gemeinsam bereits vorhandenen Content, beispielsweise Videos von YouTube an und der Streamer reagiert und kommentiert dann auf diesen. Ob Videospiele, Kochshows oder Lego-Technic: Auf Twitch, YouTube und Co. findet fast jedes Hobby eine passende Community. Vor allem Twitch ist hinsichtlich des Livestreaming am stärksten aufgestellt und kann einen kontinuierlichen Zuwachs vorweisen. Daher wird auf der Entertainment Plattform Twitch schon erfolgreiches Influencer Marketing betrieben. Einige Marken haben das Potenzial erkannt und Kontakt zum passenden Influencer aufgenommen, um sich einen Vorteil durch die Starke Reichweite zu verschaffen. Allerdings gibt es noch keinen großen Kanal, der von einer Brand geführt wird. Lediglich Marken, die Sponsoring betreiben.

 

Live-is Life: Facebook und YouTube

Die Vergangenheit zeigt, dass nicht nur auf YouTube und Twitch Live-Übertragungen stattfinden. Auch Facebook ermöglicht es, verschiedene Veranstaltungen und Versammlungen live auf Facebook zu streamen. Viele DJs legen live ihre Sets auf, Bands geben Live-Konzerte, Politische Veranstaltungen und auch Gottesdienste sind auf Facebook mittlerweile nicht mehr unüblich. Einige Streamer bespielen mehrere Kanäle gleichzeitig, um noch präsenter zu sein. Der wichtigste Unterschied zwischen Twitch und YouTube liegt aber trotzdem in der grundsätzlichen Ausrichtung. Während YouTube primär Video on Demand anbietet, setzt Twitch nur auf Live-Streams. Die Nutzer sollen einschalten, wenn gesendet wird. Trotzdem haben beide Video-Plattformen Twitch und YouTube Nutzerzahlen in Millionen- bzw. Milliardenhöhe und haben bereits den ein oder anderen Social-Media Star hervorgebracht.

 

Teleshopping für die Generation Z

Live-Streaming-Videos, oft als Teleshopping für die Generation Z bezeichnet, sind eines der Marketing Tools mit dem höchsten Engagement. Influencer probieren Produkte live aus und können so die Fragen der Nutzer direkt beantworten. Somit ist das Einkaufserlebnis viel spannender als bloßes Einkaufen im Shop. Ein weiterer Vorteil ist die Kombination aus Shoppingerlebnis und Unterhaltung. Wenn Produkt und Influencer perfekt aufeinander abgestimmt sind, kann sich die emotionale Bindung der Nutzer an eine Marke ebenso verstärken. Ein großer Nachteil ist allerdings, dass die Shopping-Integration von Instagram und Co. noch nicht ganz gegeben ist. Denn wer Interesse an einem Produkt hat, muss erst die App oder Website wechseln. Trotzdem ist Livestream-Shopping immer häufiger in den sozialen Netzwerken zu sehen und kann sich für große, aber auch kleine Shops lohnen.

 

Die Pandemie hat gezeigt, dass sich Marken nicht darauf verlassen können, ihren Kunden nur im Laden oder auf Veranstaltungen gegenüberzutreten.  Das Verhalten der Verbraucher hat sich verändert, daher haben die Zuschauerzahlen auch bei Facebook, Youtube, Twitch und auf weiteren Onlineplattformen stark zugenommen. Die User haben Zeit und wollen Live Content genießen. Daher wird sich der Trend weiter in diese Richtung bewegen und neue Möglichkeiten werden sich ergeben.

Zurück zur Übersicht