Singles Day: Wachsende Beliebtheit mit Rekord-Umsätzen in Sekunden

vonLisa Volpert
Heute ist Singles Day! Was das ist, was diesen Tag so besonders macht und was Singles mit Sonderangeboten zu tun haben, erfahrt ihr in diesem Beitrag.

Der 11.11. steht für uns vor allem für eins: Karnevalsbeginn! Was für uns der Beginn der Karnevalszeit mit ausgelassenen Partys und guter Stimmung ist, ist für die Online-Händler einer der umsatzstärksten Tage im gesamten Jahr! Auch wenn in diesem Jahr leider alles anders ist und wir nicht wie gewohnt gemeinsam feiern können, wollen wir uns auf das Positive fokussieren. Und auch in diesem Jahr ist wieder zu erwarten, dass der Singles Day alle Rekorde knackt. Seit 2019 erfährt er auch hier in Deutschland immer wachsender Beliebtheit. Das ist auch an der Zahl teilnehmender Onlineshops zu erkennen, die 2019 auf über 50 gestiegen ist.

1 Milliarde US-Dollar nach 85 Sekunden. Über 27 Milliarden US-Dollar in den ersten 12 Stunden. 32 Milliarden US-Dollar wenige Stunden später.

Diese Umsätze generiert nicht etwa der Online-Gigant Amazon am Black Friday oder Cyber Monday. Diese Umsätze werden vom Online-Mega-Giganten und Amazon-Konkurrenten Alibaba erzielt – und das an nur einem halben Tag. Auch in diesem Jahr rechnet Alibaba mit 800 Millionen Kunden.

Diese Zahlen lassen schon erahnen, warum der Singles Day mittlerweile als der größte Shopping-Tag weltweit gilt. Aber woher kommt dieser Tag eigentlich?

Die Geschichte des Singles Day

Hierzulande ist der Singles Day noch relativ unbekannt. Dieser wurde in den 1990ern am 11. November (11.11.) von chinesischen Studenten ins Leben gerufen. Warum genau der 11.11. für diesen Tag ausgewählt wurde ist grade zu einfach und banal. Die Zahl „1“ symbolisiert eine alleinstehende Person – einen Single. Während insbesondere junge Chinesen an diesem Tag ursprünglich auf Partys gingen, um dort einen Partner oder eine Partnerin zu finden, wurde der Singles Day im Laufe der Jahre von den großen Ketten und Online-Giganten zum größten Onlineshopping-Tag der Welt erkoren – zumindest finanziell gesehen.

Zuerst reagierten Bars und Restaurants auf den Trend und boten spezielle Angebote für die feierwilligen Singles an. Später zogen immer mehr Händler nach und etablierten den Singles Day als äquivalent zum Valentinstag.

Singles Day vs. Black Friday

Der Singles Day macht bereits mehr Umsatz als der Black Friday und Cyber Monday – ZUSAMMEN. Aus der Statistik geht hervor, dass das Thanksgiving Wochenende (Black Friday und Cyber Monday) vergangenes Jahr einen Umsatz von 14,2 Mrd. US-Dollar erzielte. Der Singles Day hingegen generierte an nur einem Tag 38 Mrd. US-Dollar an Umsatz. Diese Umsätze verzeichnet der Online-Mega-Gigant Alibaba.

In Deutschland machen bekannte Unternehmen wie Lidl, Media Markt, Saturn, Otto und viele weitere Händler mit und läuten damit das beginnende Weihnachtsgeschäft ein. Interessant ist, dass Amazon nicht im großen Stil dabei ist. Vielmehr lockt der Mega-Konzern mit frühen Black Friday- und Cyber Monday-Angeboten Kunden auf seine Internetseite.

In China wird der Singles Day riesig, auch medial, gefeiert. Im Normalfall gibt es viele Partys und große Fernsehshows, an denen auch internationale Künstler teilnehmen. Eine Dimension, die der Black Friday so noch nicht erreicht hat.

Was der Singles Day noch für uns bereit hält

In diesem Jahr ist zu erwarten, dass die Umsätze weiter in die Höhe schnellen. Bereits seit einigen Tagen werben Unternehmen mit Rabatten und Sonderaktionen zum Singles Day – und das vermehrt auch in Deutschland. Die Online-Händler reagieren auf den Trend und bieten spezielle Aktionen an. Es ist also nur noch eine Frage der Zeit, wann weitere Händler auf den Zug aufspringen und uns auch hierzulande mit attraktiven Angeboten in die Shops locken und vom weltweit größten Shopping-Tag profitieren. Wir sind gespannt auf die Daten, die der Singles Day in diesem Jahr generieren wird und welche Dimensionen er im nächsten Jahr annehmen wird.

Zurück zur Übersicht