(2/2) Richtig werben auf YouTube: Kampagnen-Formate & richtige Strategie herausfinden!

vonMarcel Entrup & Philipp Steiger
In unserem vierten Magazin-Beitrag finden Sie die Fortsetzung des ersten Teils zu den YouTube Kampagnenformaten.

… hier finden Sie die Fortsetzung von Teil 1 des Beitrags, in dem wir uns mit den YouTube-Formaten befassen.

 

TrueView In-Stream / Standard (Dr X – kann Gedanken lesen): Überspringbar nach 5 Sekunden, man zahlt nur für Nutzer, die die ganze Anzeige gesehen haben oder mindestens 30 Sekunden. Sehr bekanntes Format, welches keine Limitierung der Anzeigendauer hat. Bezahlt wird hier nur, sobald der Nutzer das Video ganz schaut, länger als 30 Sekunden oder mit dem Video interagiert (Klick):

 

 

TrueView for Action (In-Stream) (Iron Man – starke Performance): Konsistenter Call-To-Action über die überspringbare Video-Anzeige hinweg, automatischer End Screen, ideal um Website-Traffic oder Leads zu generieren:

 

 

Responsive-Display Anzeigen: Anzeigen, deren Größe, Design und Format automatisch angepasst werden, damit sie in die jeweilige Werbefläche passen.

 

Insgesamt verfolgen diese Anzeigenformate sehr unterschiedliche Ziele und benötigen sehr unterschiedliche Budgets. Wichtig ist zuerst, seine Ziele zu kennen und darauf dann die Formate anzupassen. Außerdem ist die Werbebotschaft und das Video an sich essentiell: Kurze, schnelle Schnitte, ein starker Einstieg mit Hinweisen auf die Marke, sowie mehrere Höhepunkte:

 

Grundsätzlich gilt hier, Aufmerksamkeit beim Zuschauer zu erregen, sodass dieser mit dem Video interagiert und sich das gesamte Video ansieht. Die Bildschirme werden kleiner und somit müssen die Videobotschaften für Mobilgeräte optimiert werden.

Welche Zielgruppen können wir mit YouTube ansprechen und definieren?
Folgende Zielgruppen gibt es bei YouTube, die sich wie folgt in die Funnel-Bereiche einordnen lassen:

 

Außerdem besteht die Möglichkeit, gezielt Werbung auf bevorstehende oder bereits geschehene Lebensereignisse auszurichten. Google erkennt anhand des Such- und Nutzerverhaltens, ob Nutzer sich vor oder nach einem bestimmten Lebensereignis befinden. Diese können sein:

  • Universitätsabschluss
  • Umzug
  • Hochzeit
  • Kauf einer Wohnung
  • Renovierung einer Wohnung
  • Jobwechsel
  • Ein eigenes Unternehmen gründen
  • Ein Haustier kaufen
  • Rente

Fazit:

Insgesamt gibt es auf YouTube zahlreiche Kampagnen-Formate, die sich alle voneinander unterscheiden und unterschiedliche Ziele haben. Sind die eigenen Ziele oder die des Kunden bekannt, können daraufhin die Formate ausgewählt werden, um eine gezielte Ansprache zu ermöglichen.
Je tiefer man Nutzer im Funnel anspricht, desto einfacher ist die Zielgruppe zu monetarisieren.
Insgesamt bietet YouTube ein sehr großes Potenzial, wo genau die relevante Zielgruppe per Bewegtbild und Ton angesprochen werden kann.