fbpx

Online-Marketing: 6 Trends, die du 2021 im Blick haben solltest

vonLisa Volpert
Das Jahr 2020 neigt sich dem Ende zu. Das haben wir zum Anlass genommen, nicht nur auf dieses etwas andere Jahr zurück zu blicken, sondern die Trends, die sich für 2021 abzeichnen, in den Fokus zu stellen. Zusammengekommen sind 6 Online-Marketing-Trends, die wir euch in diesem Magazinbeitrag vorstellen möchten. Vor allem in diesem Jahr haben sich digitale Online-Marketing-Trends abgezeichnet, die sich auf jeden Fall auch deutlich aufs neue Jahr auswirken werden. Also, los geht’s mit den neuesten Trends für das Jahr 2021.

1. Instagram Shopping

Nicht neu, aber immer mehr an Bedeutung gewinnt Instagram Shopping. 2017 erstmals auf Instagram in den USA eingeführt, können auch deutsche Unternehmen seit März 2018 ihre Produkte auf Instagram präsentieren und direkt verkaufen. Gezielt platzierte Werbung und die Funktion, Produkte direkt aus der App heraus kaufen zu können, haben Shopping auf Instagram bereits erfolgreich etabliert. Welchen Einfluss wird diese Art des Shoppings auf Online-Shops im nächsten Jahr haben? Gerade im B2C Markt stellt Instagram für Unternehmen eine enorme Reichweite bereit. Instagram hat ca. 1 Milliarde Nutzer, von denen 90% mindestens einem Unternehmen folgen. Die Innovationsmöglichkeit ist auf dieser Plattform definitiv gegeben und Unternehmen sollten die Möglichkeit nutzen, ihre Produkte hier, neben ihrem Online-Shop, zu platzieren und den gezielten Mix aufzubauen.

In 2021 wird es immer mehr “Shoppable” Posts geben, die eine kostengünstige Möglichkeit zur Absatzsteigerung darstellen. Instagram Shopping lohnt sich vor allem dann, wenn sich deine Zielgruppe eh schon auf Instagram bewegt und deine Produkte gut auf Bildern dargestellt werden können.

2. SEO Optimierungen für die Voice Search

Zurzeit ist die sprachgesteuerte Suche noch nicht die Regel, gewinnt aber allmählich immer mehr begeisterte Nutzer. 41% der Deutschen gaben an, zukünftig bei Suchanfragen die Voice Search zu nutzen. Diese steigenden Tendenz sollte Unternehmen hellhörig werden lassen. Die allgegenwärtigen Sprachassistenten Alexa, Siri und Co zeigen uns bereits, was per Sprachsteuerung alles möglich ist. Auf dieser Grundlage solltet ihr eure Websites und Online-Shops auf die Voice Search optimieren. Anders als bei geschriebenen Suchanfragen werden per Sprachbefehl oft ganze Sätze benutzt. Je besser ein Shop oder Website auf diese ausführlichen Suchanfragen optimiert ist, desto besser kann man genau diese Nutzer erreichen. Bisher wird Voice Search vor allem für Fragen rund um allgemeines Wissen, Adressen, Öffnungszeiten oder das Wetter genutzt. Suchmaschinen können aber bereits jetzt viel mehr. Mit Featured Snippets und der Kopplung mit Goggle MyBusiness kannst du deine Seite fit für die Voice Search machen und deinen Nutzern ein einmaliges Einkaufserlebnis bieten.

3. Online-Marketing auf TikTok

TikTok ist die weltweit am schnellsten wachsende Plattform und fasziniert vor allem seit diesem Jahr Jung und Alt gleichermaßen. Das Erfolgsrezept der Plattform: Kurzvideos. Der Fokus liegt auf 15 – 60 sekündigen Videos, die bereits beim Öffnen der App abgespielt werden. Ohne großen Aufwand ist der Unterhaltungsfaktor extrem hoch. Das Prinzip kurzer, einfacher Videos wird auch zukünftig vor allem auf Social-Media an Bedeutung zunehmen, wie zuletzt erst Instagram zeigte, das mit seinen Instagram Reels ein Pendant zu TikTok an den Start brachte.

Auch erst seit diesem Jahr neu in Deutschland eingeführt wurden die TikTok Ads. Werbung auf TikTok zu schalten wird in 2021 vor allem für die Zielgruppe rund um die Generation Z immer wichtiger. Die App ist genau am Puls der Zeit und das wird sich auch im nächsten Jahr nicht ändern. Schaut auch gerne in unserem Magazinbeitrag “TikTok Werbung – Entdecke die neuen Möglichkeiten der Trend App” vorbei, wo wir das Thema bereits für euch detailliert erklärt haben. TikTok als Online-Marketing-Instrument für die Zielgruppe der 14- bis 25-jährigen wird nächstes Jahr immer mehr große Marken auf die Plattform locken. Gezielte Video-Werbung kann dort auch für dich durchaus interessant sein.

4. Online-Marketing Trend: Facebook Shops

Für das Jahr 2021 solltest du dir auf jeden Fall eine Frage stellen: Sollte ich einen Facebook Shop aufbauen? Wir geben dir auch die direkte Antwort: Ja! In Anlehnung an Instagram Shopping bietet auch Facebook seit diesem Jahr eine Shopping-Funktion. Nutzer können auch hier direkt in der App Einkäufe tätigen und werden erst bei der Zahlungsabwicklung auf den eigentlichen Online-Shop geleitet. Einen wichtigen Wettbewerbsvorteil hat Facebook ganz sicher inne – die Daten von Milliarden Nutzern. Diese Datenfülle bietet enormes Potential, Produkte immer der richtigen Zielgruppe, zur besten Zeit am besten Ort anzubieten. Neben der eigenen Facebook Shop Seite, gibt es die Möglichkeit, Produkte auf den Posting-Bildern zu markieren oder auch in Videos in Szene zu setzen. Das ermöglicht es dir, noch enger mit deinen Kunden in Interaktion zu treten und den digitalen Verkaufsvorgang weiter auszubreiten.

5. Smart Bidding in Google Ads

Wir alle wollen unsere Conversion Rate und die Klicks auf unsere Anzeigen steigern. Genau dazu eignet sich Smart Bidding in Google Ads. Dieses nutzt maschinelles Lernen auf Grundlage des Suchverhaltens von Nutzern und Informationen wie Standort, Zeit, verwendetes Gerät, usw.. Mit diesen Daten wird die Wahrscheinlichkeit für eine Conversion vorausberechnet. Ist diese Wahrscheinlichkeit hoch, wird das Gebot der Anzeige von Google automatisch erhöht. Je nach Ziel der Conversion kann man 6 Strategien unterscheiden, die das ziel verfolgen, Optimierungen automatisch zu erkennen und umzusetzen:

  • Conversion-Maximierung: durch Gebotsanpassungen soll die bestmögliche Anzahl an Conversions erzielt werden
  • Ziel-ROAS: durch Gebotsanpassungen im Rahmen des Budgets soll ein bestimmter ROAS (Return On Ad Spend) erreicht werden
  • Ziel-CPA: durch Anpassung der Kosten je Aktion (CPA) wird versucht, zu einem festgelegten Preis pro Anzeige möglichst viele Conversions zu erzielen
  • Sichtbarkeit erhöhen: die Gebote werden so angepasst, dass Anzeigen möglichst weit oben in der Suche stehen
  • CPC-Optimierung: durch Anpassung der Klickkosten je Anzeige (CPC) soll der Conversion-Wert maximiert werden
  • Mehr Website-Zugriffe: die Gebote werden automatisch so festgelegt, dass im Rahmen des Budgets möglichst viele Klicks generiert werden

Google selbst hat verkündet, dass durch Smart Bidding der Return on Ad Spend (ROAS) um bisher durchschnittlich 35 % gesteigert werden konnte. Die Datengrundlage wird stetig verbessert, sodass zukünftig mit noch besseren automatisch gesteuerten Anzeigen gerechnet werden kann. Vorteil der Smart Bidding Strategie: weniger Planungsaufwand für die Kampagnen. Das lohnt sich vor allem für kleinere Unternehmen.

6. Chatbots im Kundensupport

Viele von euch kennen bestimmt schon die kleinen Chat-Fenster, die einem beim Öffnen einer Seite automatisch mit Sätzen wie „Hallo! Wie kann ich Ihnen helfen?“ begrüßen. Dabei handelt es sich um die Chatbots, die direkt Antworten auf einfache Fragen geben sollen. Per Chat lassen sich manche Problemstellungen so bereits unkompliziert und in Echtzeit lösen. Solche Assistenten gibt es auch schon im Social Media Bereich, wo sie hauptsächlich zur Bereitstellung von Informationen eingesetzt werden. Mit Chatbots kann man auf die Anforderung der Nutzer eingehen, lieber eine Nachricht zu schreiben als in einer Telefon-Warteschleife zu landen.

So schafft man einen Service, der 24/7 verfügbar ist und gleichzeitig kaum Personalkosten produziert. Durch künstliche Intelligenz können Chatbots schon bald die Kundenerfahrung mit deiner Seite oder deinem Shop deutlich verbessern. Wenn ihr schon jetzt häufig Supportanfragen von Kunden habt, die im Grunde schnell und einfach zu klären wären oder viele Standardprozesse im Unternehmen habt, die man automatisieren kann, lohnt sich der Einsatz eines Chatbots auf jeden Fall. Somit sollten ihr diesen Online-Marketing-Trend auf jeden Fall im Auge behalten.

Fazit zu den Online-Marketing Trends

Das Wachstum im Online-Marketing ist bereits seit Jahren ungebrochen. Jedes Jahr gibt es neue Trends, neue Informationen und Verbesserungen, die man im Blick behalten sollte. Die Umsetzung von effektiven Maßnahmen von Jahr zu Jahr bewirkt eine ständige Optimierung deines Online-Auftritts. Unsere 6 herausgefilterten Trends werden 2021 das Online-Marketing noch besser analysierbar machen und eine noch optimalere Steuerung zulassen. Wir sind gespannt, wie sich das neue Jahr im Online-Marketing entwickeln wird.

Du hast Lust mit uns 2021 voll durchzustarten? Dann schreib uns noch heute – Ob für dein UX Design, in der Webentwicklung oder im Online-Marketing. Wir sind der richtige Ansprechpartner!

Zurück zur Übersicht