Google My Business: Tipps für einen erfolgreichen Eintrag

vonkreativkarussell GmbH
Wer kennt das nicht? Man ist in der Stadt unterwegs und möchte nochmal eben schnell in diesem ganz bestimmten Geschäft vorbeischauen, bevor es schließt. Müsste noch passen - man hat sich ja bei Google über die Öffnungszeiten informiert. Und dann? Man steht vor verschlossener Tür - andere Öffnungszeiten, wie ärgerlich. Das behält man sich definitiv im Hinterkopf. Mit einem gepflegten Google My Business Account wäre das nicht passiert und das Unternehmen hätte wahrscheinlich einen weiteren zufriedenen Kunden gewinnen können. Da ein optimierter Google My Business Eintrag mittlerweile also unerlässlich ist, zeigen wir euch heute Tipps & Tricks, mit denen ihr nicht nur im Ranking steigt, sondern auch zufriedene Kunden gewinnen könnt.

Was ist überhaupt Google My Business?

Google My Business ist ein kostenfreies Tool von Google, welches besonders auf lokale Suchanfragen ausgerichtet ist. Der sogenannte My Business Eintrag wird nämlich sowohl in der normalen Google Suche, als auch bei Google Maps ausgespielt. In unserem anderen Magazinbeitrag erfahrt ihr, warum ein Google Maps Eintrag so wichtig ist und wie ihr diesen optimal einstellen könnt.

Ein gepflegter Google My Business Eintrag mit aktuellen Inhalten ist der erste Schritt, um im lokalen SEO erfolgreich sein zu können. Suchende erhalten hier alle wichtigen Informationen zu eurem Unternehmen, gesammelt auf einen Blick.

Oft reichen den Suchenden diese Informationen, in Kombination mit Featured Snippets, bereits aus, um ihre Suchintention zu beantworten. Daher verlassen sie die Suche dann auch wieder, ohne überhaupt eine Unternehmenswebsite besucht zu haben. Es wäre also sehr fatal, wenn im eigenen Eintrag veraltete oder gar fehlerhafte Informationen zu finden sind, auf die sich die Nutzer aber dann verlassen.

Wie stuft Google die Relevanz ein?

Wie auch im SEO Bereich der SERPs berücksichtigt der Algorithmus einige Bewertungskriterien, um einzustufen, welcher Eintrag nun ausgespielt wird. Hier kommen die wichtigsten:

  • Die Entfernung des Unternehmens zum:r Suchenden. Ein Unternehmen, welches in unmittelbarer Umgebung liegt, wird deutlich priorisiert gegenüber einem Unternehmen, welches kilometerweit entfernt liegt.
  • Die Bedeutung des Angebots zur Suchanfrage. Wenn jemand nach Frisören in der Umgebung sucht, zeigt Google keine eine Apotheke an.
  • Die Qualität der bereitgestellten Informationen. Stimmen alle wichtigen Daten mit denen im Netz zu findenden Informationen überein? Erhält der Nutzer umfangreiche Informationen?
  • Die Aktualität und Kontinuität der Inhalte. Werden Öffnungzeiten z. B. an den Feiertagen angepasst? Werden des Öfteren News geteilt? Google erkennt, wenn ein Account aktuell gehalten und gepflegt wird.

Auf einige Kriterien kann also aktiv Einfluss genommen werden, andere sind eher von dem:der Suchenden abhängig. Eins ist jedoch für alle Kriterien gleichermaßen wichtig: Korrekte und konkrete Angaben.

Und worum es sich dabei genau handelt bzw. wie man den jeweiligen Bereich am besten optimiert, erfahrt ihr in den folgenden Tipps.

Optimierungstipps des Google My Business Eintrags

Die Basics

Eine gute Datenpflege beginnt schon bei den grundlegenden Firmendaten, welche definitiv vollständig sein sollten. Dabei handelt es sich um:

  • Unternehmensname
  • Adresse
  • Telefonnummer
  • Öffnungszeiten
  • Website Verlinkung
  • Beschreibung der angebotenen Leistungen
  • Kurzbeschreibung des Unternehmens

Diese Infos erwartet jede:r Suchende. Sie gelten als Grundvoraussetzung. Um Google die Qualität des eigenen My Business Eintrags zu beweisen, sollten diese Angaben auch zu 100 % mit den restlichen im Netz zu findenden Angaben übereinstimmen. Damit kann der Algorithmus schneller einstufen, dass es sich um korrekte Inhalte handelt.

Kategorie

Die Auswahl der passenden Kategorien ist entscheidend, denn sie hilft eurem Unternehmen vor allem auch in der Discovery-Suche gefunden zu werden. Darüber hinaus bietet Google kategoriespezifische Funktionen an, mit denen ihr euren Google My Business Eintrag erweitern und dadurch attraktiver bzw. effizienter gestalten könnt.

Man hat die Möglichkeit, mehrere Kategorien anzugeben und sollte dies auch nutzen, sofern es für das eigene Unternehmen sinnvoll ist. Ein “Verwässern” macht es Google nämlich zunehmend schwerer, das Unternehmen thematisch richtig einzusortieren und auszuspielen.

Gleiches gilt übrigens auch für die Attribute, die ihr nach Auswahl der Kategorie aus einer Liste wählen könnt. Hierbei handelt es sich um eine Art exklusiver Merkmale eures Betriebs.

Aussagekräftige & ansprechende Bilder

Als Minimum sollten ein Titelbild und das Logo des Unternehmens eingepflegt sein. Doch dieser Teil bietet so viel mehr Potenzial: So kann man die Außenansicht und ein paar Impressionen vom Innenbereich teilen, um den Nutzern:innen z. B. die Suche nach dem Unternehmen zu erleichtern oder ihnen zu zeigen, was sie erwartet.

Bilder des Teams, vor allem auch im Arbeitsalltag, sind eine vertrauensschaffende Maßnahme, da sich die Kunden:innen direkt ein Bild von ihnen machen können.

Fragen & Antworten

Behaltet diesen Abschnitt unbedingt im Blick! Nutzer haben die Möglichkeit eine Frage zu eurem Unternehmen oder eurem Angebot zu stellen. Warum also die Chance verstreichen lassen und darauf nicht binnen kürzester Zeit antworten? So erhält der:die Kunde:in nicht nur die gesuchte Antwort, sondern auch noch unmittelbar nach seiner:ihrer Frage und ist vielleicht begeistert von eurem guten Service. Vielleicht schon ein Grund bei euch vorbeizuschauen, um auf weiteren guten Support zu vertrauen?

Bewertungen & Kundenempfehlungen

Bewertungen und Rezensionen von Personen, die bereits Kunde eines Unternehmens sind oder waren, sind ein mächtiges Werkzeug im Online Marketing. Nichts schafft mehr Vertrauen, als glückliche und zufriedene Kunden, welche das Angebot bzw. das Unternehmen selbst weiterempfehlen. Die Möglichkeit zur Bewertung bietet auch ein Google My Business Eintrag.

Eine hohe Anzahl an positiven Bewertungen erhöht dabei die Wahrscheinlichkeit einer Kontaktaufnahme einer Neukunden:innen. Außerdem werden Unternehmen mit zahlreichen positiven Bewertungen auch im Ranking von Google bevorzugt.

Unser Tipp: Kunden gezielt ansprechen und auf die Möglichkeit zur Google Bewertung hinweisen, denn auch hier ist Kontinuität gefragt. Bewertungen, die Jahre zurückliegen, sind weniger Wert als aktuelle. Außerdem kommt es immer gut an, wenn ihr auf eine Bewertung reagiert und euch z. B. bedankt – so steht ihr auch noch über einen weiteren Kanal im direkten Kundenkontakt.

Beiträge

Hier könnt ihr in Schrift und Bild, wie auf Social Media Kanälen, aktuelle Informationen teilen. Diese Funktion solltet ihr auch nutzen, denn so könnt ihr potenziellen Neukunden bereits alle aktuellen Infos zu z. B. Aktionen, wichtigen Neuigkeiten oder Änderungen zugänglich machen, ohne dass sich diese noch auf weiteren Plattformen dazu informieren müssen. Baut außerdem einen Call-to-Action ein, um die Nutzer:innen direkt anzusprechen und aufzufordern.

Warum solltet ihr euch das zusätzlich zu Social Media antun? Häufiges Posten sendet außerdem auch positive Ranking Signale an Google. 😉

Kontaktmöglichkeit

Die meisten lokalen Suchanfragen erfolgen über das Smartphone, wenn man z. B. eh gerade unterwegs ist und vielleicht kurz schauen möchte, wo das nächste Restaurant zu finden ist.

Durch das “Messaging” bietet man den potenziellen Kunden:innen die schnellste & einfachste Möglichkeit, mit dem eigenen Unternehmen in Kontakt zu treten um, wie in unserem Beispiel, z. B. anzufragen, ob noch ein Tisch frei ist. Ein Durchweg positives Signal an die Nutzer:innen und darüber hinaus ein Vertrauensboost.

Solltet ihr diese Funktion aktiviert haben, ganz wichtig: Vergesst nicht, die Benachrichtigungen für neue Messages innerhalb der App zu aktivieren, damit ihr auch mitbekommt, wenn sich ein:e Kunde:in meldet. Sonst kann sich diese Funktion besonders schnell auch in’s Negative auswirken.

Fazit zu Google My Business? Aktualität, Aktualität & Aktualität

Neben der Genauigkeit eurer Angaben ist vor allem – wie überraschend – die Aktualität die entscheidende Quintessence. All die positiven Eigenschaften, welche dieses Tool anbietet, können nämlich leider auch einen negativen Eindruck hinterlassen, wenn sie nicht richtig gepflegt sind.

Des Weiteren haben Nutzer die Möglichkeit Änderungen an euren Angaben vorzuschlagen. Diese werden von Google auch automatisch übernommen, wenn ihr sie nicht in einem bestimmten Zeitraum aktiv ablehnt. Also – Augen auf, regelmäßig prüfen – für den Kunden erreichbar sein und den bestmöglichen Eindruck von eurem Unternehmen hinterlassen.

Zurück zur Übersicht