Das Phänomen der Nischenmärkte

vonLisa Volpert
Bio-Bartöl, vegane iPad-Hüllen, Holz-Accessoires oder Seifenblasenmaschinen – Die Gemeinsamkeit all dieser Produkte? Sie sind Nischenprodukte. Die Erkennung einer Marktnische ist beim unternehmerischen Erfolg von großer Bedeutung, denn sie sind hoch rentabel. Verbraucher, die Nischenprodukte kaufen, suchen oft das Individuelle oder Exklusive. Diese Verbraucher haben bestimmte Bedürfnisse auf die Standardprodukte nicht eingehen können. So braucht z.B. ein Allergiker andere Seifen oder Waschmittel. Eine Nische ist ein rentabler Teilmarkt, der darin entsteht, wenn sich ein Anbieter in einem spezifisch segmentierten Markt auf bestimmte Kunden, Produkte oder Regionen konzentriert und dort spezielle Bedürfnisse erfüllt. Egal, ob man in einer Nische startet oder als etabliertes Unternehmen in eine Nische investiert.

Was sind Nischenmärkte?

Ein Nischenmarkt zielt auf ein spezifisches Marktsegment innerhalb eines breiteren Marktsegments ab. Dabei generalisieren Nischenunternehmen ihre Gewinne und Wettbewerbsvorteile durch Spezialisierung, Individualisierung und Konzentration ihres Produkts/ ihrer Produkte, die wenig bis gar keine Konkurrenz haben. Das Alles geschieht weitab vom großen Massenmarkt und dem Massengeschmack. Nischenmärkte sind oftmals auch der Ort, an dem technische Entwicklungen und Innovationen entstehen.

Der Sammelkartenmarkt – ein anschauliches Beispiel

Es liegt enorm viel Potenzial in einem Nischenprodukt. Einen Nischenmarkt kennt wahrscheinlich jeder zweite und denkt sich: „Was, das gibt es noch?“ Die Rede ist von dem Sammelkarten-Markt. Nicht etwa der Sammelkarten-Markt rund um Uno & Co., Panini Fußball- oder Basketball-Karten. Nein heute geht es zurück in die Kindheit mit Pokémon, Magic und Yu-Gi-Oh! Trading Card Games.

Früher noch munter in der großen Pause auf dem Schulhof untereinander getauscht oder hitzige Duelle ausgetragen, sind sie mit Einführung der neuen Spielekonsolen wie Playstation, Wii, Xbox & Co bei vielen in Vergessenheit geraten. Aber halt! Wusstet ihr, dass der Markt für Sammelkarten boomt? Der Umsatz des Sammelkartenspiels Magic: The Gathering soll bei über 300 Millionen US-Dollar (2018) liegen. Die Pokémon Company von Nintendo verkauft pro Jahr ca. zwei Milliarden Pokémon-Karten. Und Konami hat bereits 2011 insgesamt über 25 Milliarden Yu-Gi-Oh-Karten verkauft.

Der Sammelkartenmarkt hat sich zu einem klassischen Nischenmarkt entwickelt. Davon profitieren die digitalen Spezialhändler. Laut einer Studie spielten 2017 etwa 6,4 Millionen Menschen in Europa physische Kartenspiele wie die genannten. Dieser Markt hat enorm viel Potential und ist nicht ohne Grund so erfolgreich. Ein Vorteil dieser Händler ist, dass sie Experten in ihrem Bereich sind und das ist es, was die Leute bevorzugen.

Welche Vorteile und welche Risiken bringen Nischenmärkte mit sich?

Da Nischenmärkte auf einen kleineren, speziellen Markt abzielen gibt es weniger oder gar keinen Wettbewerb. Es ist einfacher, sich mit der Zielgruppe zu verbinden, wenn sich auf eine bestimmte Nische spezialisiert wird. Mit Konzentration auf die Zielgruppe kann das Marketing-Budget zielgerichtet eingesetzt werden.  Auch die Kosten pro Conversion für Nischengeschäfte sind deutlich niedriger. Ein weiterer Vorteil baut sich auf dem altbewährten Spruch „Der Kunde ist König“ auf. Wenn die Kunden das Produkt oder die Dienstleistung lieben und das Gefühl haben, die Erwartungen werden erfüllt, dann werden sie sicherlich wiederkommen. In Nischenmärkten bauen sich oftmals Stammkunden auf, die regelmäßig kaufen. Es besteht auch die hohe Chance, dass sich das Nischenprodukt durch Mund-zu-Mund-Empfehlungen etabliert und sich dadurch schnell ein großes Netzwerk aufbauen lässt.

Die Risiken ergeben sich durch die Spezialisierung. Dadurch kann es sein, dass das Wachstumspotential nicht in hoher Form gegeben ist. Es ist möglich, dass nur ein kleiner Teil des Marktes Ihr Produkt kaufen und die Gewinnspanne möglicherweise nicht so groß wie erwartet ist. Wenn Sie nicht aufgrund von Marktanforderungen expandieren, werden Ihre Produkte / Dienstleistungen und das Wachstum behindert. Ein weiteres Risiko liegt bei den großen Unternehmen. Nach der Gründung des Geschäfts in der Nische und einem guten Gewinn, werden die großen Unternehmen natürlich aufmerksam. Sobald diese das Potential bemerken, können auch diese Ihr Nischenprodukt in ihr Portfolio integrieren. Passiert das, muss man sich auf eine harte Konkurrenz einstellen.

Warum auch Nischenmärkte Google Ads nutzen sollten

Auch in den Nischenmärkten ist die Online-Präzens enorm wichtig. Zwischen 60 und 65 % der Käufer von Nischenprodukten sind Stammkunden. Die Zielgruppe entwickelt eine hohe Bindung an das Produkt und hat eine hohe Leidenschaft für die Produkte und kauft sie immer wieder ( regelmäßig). Google AdWords Keyword-Tool kann hier hilfreich sein, zielgericht die Zielgruppe zu finden/ zu bestimmen. Neben sinnvollen Remarketing-Kampagen über Google Ads, bietet es auch eine gute Möglichkeit, die organischen Suchergebnisse zu verbessern und mit Google Ads zu werben. Aber eine Kampagen blind zu starten, ist natürlich nicht die Antwort. Ob eine Werbung/ Anzeige optimal funktioniert, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Wir haben für euch fünf Tipps, mit denen ihr durchstarten könnt:

1. Der feine Unterschied

Eine kleine Änderung im Titel, in der Beschreibung oder im Sitelink einer AdWords-Anzeige kann sich erheblich auf das Ergebnis Ihrer Kampagne auswirken.

2. Der Keyword-Planer

Um die richtige Werbung auszustrahlen muss mit den richtigen Schlagworten gearbeitet werden. Dazu sollte man eine Vorstellung davon haben, wie der Kunde denkt, aussieht und handelt. Zu erkennen, wer zu Ihrer Zielgruppe gehört und was diese für relevant hält, ist ein Muss.

3. Die Stärke von AdWords

Eine AdWords-Kampagne, die auf allgemeinen Begriffen basiert, liefert oft nicht das gewünschte Ergebnis. Relevanz ist daher die Stärke einer guten Kampagne. Kombinieren Sie verschiedene branchenspezifische Keywords in einer Suche, damit diese den von Ihnen angebotenen Inhalten besser entsprechen.

4. Keywords bewusst ausschließen

Das bewusste Ausschließen bestimmter Suchbegriffe verhindert, dass Sie unnötiges Budget für Besucher ausgeben, die nicht relevant sind. Damit geht Ihr Budget nicht an Besucher, die tatsächlich nach einer anderen Art von Informationen oder Produkten suchen.

5. Realistisches Tagesbudget

Ein Tagesbudget für Ihre SEA-Kampagne sagt nicht alles über das Ergebnis aus, das Sie erwarten können. Stellen Sie sich immer die Frage: Wollen Sie so viele Besucher wie möglich oder so Relevante wie möglich? Stimmen Sie Ihre Kampagnen und damit Ihr Budget entsprechend ab.

Fazit zu dem Potential von Nischenmärkten

In Nischenmärkten oder Nischenprodukten steckt enorm viel Potential und sie sind, mit der richtigen Strategie und Herangehensweise, hoch rentabel. Durch immer mehr innovative und nachhaltige Produkte in den Nischen, ist dieser Markt sehr zukunftsorientiert und beständig. Durch Optimierungen, die z.B. mit Google Ads vorgenommen werden können, ist das Wachstumspotential gegeben. Der Keyword Planer kann nicht nur vorab bei der Suche nach dem richtigen Marktsegment und Nischenprodukt helfen, auch nach Einführung auf den Markt kann dadurch die richtige Zielgruppe herausgefiltert und durch Kampagnen zielgerichtet angesprochen werden. Das Alles ist natürlich kein Garant für Erfolg, denn dabei spielen noch weitere Faktoren eine Rolle. Es können jedoch die Chancen gesteigert werden, sich auf dem Nischenmarkt zu etablieren.

Hast du schon mal darüber nachgedacht, dich mit einem Nischenprodukt selbstständig zu machen oder fragst dich, wie du AdWords-Kampagnen intelligent für dein Unternehmen einsetzen kannst? Wir helfen dir gern! Vom Online Marketing über UX Design bis hin zu Web Development: Wir sind der richtige Ansprechpartner. Schreib uns noch heute!

Zurück zur Übersicht