Das Erfolgsgeheimnis von effektiven Webdesigns in 2019

vonJonas Hengsbach
Im letzten Beitrag haben wir Ihnen bereits die Trends im E-Commerce vorgestellt. Welche Neuerungen und Entwicklungen im Bereich Webdesign bevorstehen, erfahren Sie hier!

# Trends

Im Bereich Website-Gestaltung zeichnen sich schon seit einiger Zeit sinnvolle Eigenschaften ab, die mit der Zeit wohl Einzug in jede neu gestaltete und überarbeitete Website finden.

Mobile First ist nur eines der Schlagworte, welches gut beschreibt, was in den letzten Jahren die Gestaltung von Websites beeinflusst hat. Durch die zunehmende Nutzung von Smartphones und Tablets ist ein responsive Webdesign mittlerweile auch nötig, um auf allen Endgeräten möglichst gleichbleibende Qualität bieten zu können. Dazu gehören Elemente wie „Infinite-Scrolling“ oder der „Parallax-Effekt“, welche besonders auf mobilen Endgeräten effektvoll eingesetzt werden können. Durch „Infinite-Scrolling“ muss nämlich nicht zur nächsten Seite geklickt werden, sondern können gleiche bzw. sich fortsetzende Inhalte auf einer einzigen Seite gefunden werden. Der „Parallax-Effekt“ nutzt auch das Scrollen, um der Website ein agiles Aussehen zu verleihen, indem z. B. Text-Elemente Bilder oder Ähnliches im Hintergrund überdecken.

Progressive Webapps gehören ebenfalls zu Elementen, die in naher Vergangenheit häufiger zu finden waren. Durch die Idee auf allen Geräten funktionsmäßig gleich zu funktionieren, steuern sie zum Teil gegen den Mobile First Trend und versuchen auffallende Anwendungen und Inhalte überall anbieten zu können, egal welcher Browser auf welchem Gerät genutzt wird. Durch den Einsatz solch einer App sollen auch Offline-Funktionen genutzt werden können, um eine eigenständige, klassische App ersetzen zu können. Da der Download von klassischen Apps eher rückläufig ist, bieten Webapps daher eine gute Möglichkeit, die Inhalte den Nutzern auf einem anderen Wege zu präsentieren.

Durch den vermehrten Einsatz von Sprachassistenten müssen auch Websites in Zukunft daraufhin optimiert werden, dass relevante Inhalte gut vorgelesen werden können und Infos schnell zu finden sind. Aktuell und simpel gehaltene FAQs sollen dazu beitragen, die Nutzerfreundlichkeit zu erhöhen. Da von den bekannten Assistenten wie „Alexa“ oder „Google Home“ nur das passendste Suchergebnis vorgelesen wird, ist es wichtig die Inhalte dahingehend zu optimieren, dass die Fragen der Nutzer möglichst eindeutig beantwortet werden können.

# Die wichtigsten Faktoren

Auch hier erscheint der Begriff Mobile First. Zwar ist ein deutlicher Trend in Richtung mobilen Endgeräten zu erkennen, einige Websites besucht der Nutzer aber weiterhin lieber mit dem Desktop Browser (bspw. Beim buchen eines Hotels oder eines Flugs). Wenn dann die Website zuerst einmal im Hinblick auf mobile Nutzerfreundlichkeit hin ausgerichtet wurde und am Desktop manche Bereiche dadurch umständlicher zu finden sind, ist eine erhöhte Absprungrate oftmals keine Seltenheit. Somit muss vor der Umsetzung zunächst einmal genau untersucht werden, wie der Nutzer die Website zukünftig am liebsten nutzen wird.

Immer ist auch die Ladegeschwindigkeit der Seite wichtig. Nutzer haben in den vergangenen Jahren eine immer kürzer werdende Aufmerksamkeits- sowie Geduldsspanne entwickelt. Eine schnell ladende Website ist somit sehr wichtig, um den Interessenten auch wirklich auf seine Seite zu bringen und dort nicht zu verlieren.

Ein weiterer wichtiger Punkt, ist die Einbindung eines gut sichtbaren Call-To-Action Buttons, der die Besucher zur Interaktion animieren soll und es am besten ohne Scrollen ermöglicht, die gewünschte Aktion ausführen zu lassen. Design und Funktionalität sollten dabei im Gleichgewicht bleiben, da sich die Nutzer nicht von Aufrufen zum Anmelden zu einem Newsletter oder Ähnlichem bedrängt fühlen wollen.

# Fazit

Im Jahr 2019 stehen der Website Gestaltung weitere wichtige Entwicklungen bevor. Da mobile Endgeräte auch weiterhin im Fokus stehen, sind Optimierungen für diese Geräte in ihrer Wichtigkeit auch weiterhin gestiegen. Dabei müssen effektvolle Designs und Funktionalitäten mit schneller Ladezeit in einer Waage gehalten werden, um konkurrenzfähig zu bleiben.