10 SEO Tipps – so erreichen Sie den ersten Platz bei Google!

vonIsabel Steinbach
So bekommen Sie die perfekte Optimierung für alle Suchmaschinen. Die heißesten SEO Tipps für 2019 finden Sie hier.

Beim Google Ranking spielen über 200 Faktoren zusammen, die entscheiden wo eine Website in den Suchergebnissen angezeigt wird. Allgemein kann man sie in die beiden Kategorien ON-Page SEO und OFF-Page SEO einteilen, welche wir Ihnen im Folgenden vorstellen möchten.

#ON-Page SEO

     1. Inhalt

Bei der Erstellung einer Seite sollte direkt mit einbezogen werden, welche Informationen für den User wichtig sind. Denn, bei der Suchmaschinenoptimierung spielt der Inhalt eine entscheidende Rolle, weil Suchmaschinen bewerten wie relevant Ihr Content für den Nutzer ist.

Auf die Größe kommt es nicht an? Bei SEO schon! Je länger der Text auf der Website ist, desto besser wird die Seite bewertet. Websites mit mehr als 1000 Wörtern schneiden im Ranking besser ab. Trotzdem sollte der Text interessant und abwechslungsreich sein, damit er für den Kunden relevant bleibt.

Weiterhin ist es wichtig die Seite auf dem neuesten Stand zu halten und regelmäßig zu aktualisieren, da sonst das Interesse der Suchmaschine verloren geht.

Stichwort Unique Content: Zu guter Letzt sollte der Inhalt der Seite einzigartig sein, da Google keine doppelten Inhalte mag. Es dürfen also keine Texte von anderen kopiert werden und auch die eigenen Texte sollten abwechslungsreich sein. Das gilt auch für die einzelnen Unterpunkte einer Seite, da Google sonst nicht erkennt was die Seiten voneinander unterscheidet und Ihre Seiten dann sogar um die Keywords konkurrieren! Auch bei Titeln und Überschriften sollte darauf geachtet werden, dass sie abwechslungsreich sind.

     2. SEO Keywords

Keywords sind die Begriffe, die von den Nutzern in Suchmaschinen eingegeben werden. Auch hier ist die Relevanz essenziell. Ihre Keywords sollten hohe Suchanfragen haben und Inhaltlich sehr gut zur Seite passen. Die Keywords sollten in den Titeln, sowie den Inhalten der Website enthalten sein. Am besten sollten die wichtigsten Keywords am Anfang des Fließtextes integriert werden.

Auf keinen Fall dürfen die Keywords einfach eins nach dem anderen aufgelistet werden- solche Maßnahmen werden von den Suchmaschinen negativ bewertet und das Ranking sinkt deutlich.

     3. Meta Title

Der Meta Title ist öffentlich auf den Ergebnisseiten der Suchanfrage (SERPs) sichtbar. Achtung: Nur wenn der Titel höchstens 65 Zeichen lang ist, wird er vollständig angezeigt. Der perfekte Meta Title beinhaltet drei Haupt-Keywords, um Kunden gezielt auf Ihre Seiten zu locken. Die Meta Description steht unter dem Meta Title und sollte höchstens 150 Zeichen lang sein. Diese Beschreibung sollte Ihr Unternehmen genau definieren und ebenfalls drei wichtige Keywords enthalten.

     4. Geschwindigkeit

Klingt logisch, hat aber trotzdem noch nicht jeder umgesetzt. Die Geschwindigkeit – wie schnell eine Seite lädt – gehört seit 2010 zu den Google Rankingfaktoren. Das macht zum einen aus der Nutzerperspektive Sinn, denn je länger es dauert bis eine Seite geladen ist, desto mehr potenzielle Kunden brechen den Prozess ab. Weiterhin ist es auch für den technischen Bereich der Suchmaschinenoptimierung wichtig, da das schnellere Laden auch das Auffinden und crawlen der Website durch die Suchmaschine erleichtert.

     5. Bilder

Auch in Ihren Bildern schlummert SEO Potenzial. Geben Sie Ihnen Titel, die wichtige Keywords enthalten! Die Dateigröße sollte möglichst unter 150kB bleiben (sonst schränkt das wieder die Geschwindigkeit ein). Außerdem können Sie im Alt-Tag eine Beschreibung für die Bilder eintragen.

     6. Dwell-Time

Dabei handelt es sich um die Zeit, die Ihre Besucher durchschnittlich auf Ihrer Webseite verbringen, bevor Sie auf die Ergebnisseite zurückkehren. Wenn also sehr viele Nutzer nur kurz auf Ihrer Seite bleiben, sollten Sie Ihre Keywords überarbeiten.

     7. Die CTR

Dieser Wert zeigt an wie oft Besucher, denen ein Suchergebnis Ihrer Seite ausgestrahlt wird, diese tatsächlich auch anklicken. Wenn der Wert hoch ist, weiß Google, dass die Nutzer bei Ihnen den passenden Inhalten zu Ihren eingegebenen Keywords finden.

Für SEO bietet Social Media viel Potenzial.

#OFF-Page SEO

     8. Social Media

Die sozialen Medien sind ideal, um im ständigen Austausch mit den Kunden zu stehen und sie mit neuen Informationen und Aktionen langfristig an das Unternehmen zu binden. Für den Kunden wertvoller Content ist auch hier Gold wert, denn dieser wird von Google und Co. positiv für die organische Suche gewertet.

     9. Online Branchenbücher

Durch online Branchenbücher ist es möglich auf verschiedenen Websites vertreten zu sein und dort Rezensionen zu erhalten. Wichtig ist hier auch auf negative Kritik zu reagieren, da sonst nachhaltig der Ruf geschädigt werden kann und potenzielle Kunden abgeschreckt werden. Unternehmen mit guten Bewertungen werden von Google höher eingestuft.

    10. Backlinks

Für Backlinks ist es unvermeidbar guten Content zu produzieren und immer aktuelle und interessant Nachrichten zu veröffentlichen. Diese Maßnahme wird andere dazu motivieren über Ihr Unternehmen zu sprechen und es positiv zu bewerten.

Eine andere Methode ist es Blogger/ Influencer gezielt anzusprechen, die sich auf Ihr Unternehmensthema spezialisiert haben. Hochwertige Backlinks sind ebenfalls ein Faktor für ein gutes Suchmaschinen Ranking.

Falls es ihrerseits Fragen zum Thema SEO Strategien gibt, können Sie sich gerne bei uns melden.